Manuelle Lymphdrainage (MLD)

    Lymphgefäße durchziehen wie Blutgefäße den gesamten Körper, um Zellen u.a. mit Nährstoffen und Abwehrzellen zu versorgen und um Stoffwechselabfallprodukte abzutransportieren.

    Damit diese Aufgaben erfüllt werden können, ist es entscheidend, dass die Lymphe fließt und der Kreislauf intakt bleibt. Aufgrund von Verletzungen wie Zerrungen, Prellungen, Knochenbrüchen, Operationen, Vernarbungen oder infolge tumoröser Erkrankungen kommt es jedoch häufig zu Störungen des Lymphflusses. Wundheilungsstörungen und Ödeme sind die Folge.

    Der Therapeut regt die Lymphgefäße mit speziell festgelegten Pump- und Verschiebegriffen an, wodurch ihre Pumpleistung verbessert wird. Dabei achtet er genau auf die festgelegte Flussrichtung und steuert nahegelegene Abflussgebiete (Lymphknoten) an. Bei weiter entfernten Lymphknoten nach Tumorerkrankungen drainiert der Therapeut die Lymphe in benachbarte Abflussgebiete und hilft dem Körper auf diese Weise, eine Umverteilung des Lymphflusses zu erlernen.

    Manuelle Lymphdrainage im Therapiezentrum Krefeld